Ferienprojekt Schulhof gestalten

Tischtennisplatte voller Materialien; 2 Schüler malen bereits im Hintergrund
ein Mädchen bemalt die Schlange

In der ersten Ferienwoche initiierte Schulsozialarbeiterin Yana Schuster eine Verschönerungsaktion des Schulhofes. Mehrere Schüler*innen unserer Schule waren daran beteiligt und beschäftigten sich mit der Thematik “Hüpfspiele aus alten Zeiten“. Hier finden Sie die Spielanleitungen für die Hüpfspiele.

Diese Hüpfspiele sollten in Form eines Waldtieres - Bezug zu Waldstadt - auf dem Schulhof mit Asphaltfarbe verewigt werden. Der Förderverein unserer Schule unterstützte diese Aktion durch die Finanzierung der Farben und sonstigen Materialien.

Die Schüler*innen konnten sich am ersten Tag ein Hüpfspiel aussuchen, das sie auf dem Schulhof aufmalen wollten, Skizzen in Kleinformat anfertigen und auf dem Hof mit einer hellen Farbe vormalen. Die Kinder zeigten viel Kreativität und Genauigkeit in diesen Tagen.

Am zweiten Tag wurden die vorgemalten Spieltiere ausgemalt. Dass war eine sehr anstrengende Aufgabe und die Schüler*innen bewiesen große Ausdauer und Geduld. Wem die Sonne zu heiß wurde, der konnte getrost eine Pause machen, da die Kinder sich untereinander unterstützten und sich gegenseitig beim Ausmalen halfen.

Am letzten Tag wurden Feinheiten an den Kunstwerken vollzogen, wie Ränder nachziehen oder Farblücken ausmalen. Alle Beteiligten waren glücklich, aber auch geschafft vom vielen Malern. Die Hortkinder umzingelten uns bereits und konnten es kaum abwarten, die neuen Hüpfspiele auszuprobieren.

Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns auf die nächste Aktion.

Ein herzliches Dankschön für die tolle Arbeit gehen an
Emilia 5a, Dean 6b, Rosa 6b und Oliver 6b
und an den Förderverein der Waldstadt-Grundschule.

(1. Ferienwoche Sommerferien 2020)