Waldstadt-Grundschule Potsdam

Covid-19

Die Woche nach den Ferien beginnt gut, denn wir haben keine Corona-Meldungen, das heißt: normaler Unterricht, keine Maskenpflicht für die Kinder und auch die Arbeitsgemeinschaften finden statt. Natürlich ist die Situation noch unübersichtlich, viele waren verreist und aktuell steigen die Inzidenzen wieder. Wer möchte, kann natürlich gern eine Maske tragen, die Kolleg*innen haben weiterhin Maskenpflicht.
22.10.2021

Aktuelles Distanzlernkonzept WSGS

Maskenpflicht

Anordnung durch das Gesundheitsamt:

  • Die Quarantäne der 6c verlängert sich bis zum 04.10.21 und niemand kann sich vorher frei testen.
  • Ab sofort gilt für alle Schüler*innen wieder Maskenpflicht:Weiterhin wird für alle Schülerinnen und Schüler (SuS) eine Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes in den Klassenräumen und im Schulgebäude sowie in den Horträumlichkeiten bis einschließlich 08.10.2021 angeordnet.“
  • Mit Erkältungszeichen zum Arzt: Sollte ein:e SuS einschlägig symptomatisch bzgl. COVID-19 sein, ist die Vorstellung beim behandelnden (Kinder-) Arzt nötig. Nach ärztlicher Anamnese/Untersuchung wird für jeden Einzelfall das bestmögliche Vorgehen durch den behandelnden Arzt festgelegt.
  • Bei Erkältungszeichen PCR-Test vor Schulbeginn: Für einschlägig symptomatische SuS ist vor Wiedereintritt in die Schule ein negatives PCR-Ergebnis vorzulegen.
    28.09.2021/21:57 Uhr

Freiwillige Selbstisolierung

Wir haben neue PCR-Positivtestungen in den Klassen 6c (3) und 3c (1), einen weiteren PCR-Test in der 3a erwarten wir bis morgen.

Ich bitte Sie, wenn es Ihnen möglich ist, Ihr Kind in dieser Woche in freiwilliger Selbstisolation zu Hause zu behalten. Aufgaben stellen wir über die Schulcloud bereit.

Die Kinder, die in der Schule sind, werden ab dem 29.09.21 von ihrer Klassenlehrkraft und einer Fachlehrkraft unterrichtet, damit wir in der Regel alle Hauptfächer abdecken können. Die 7. Stunden finden bis zu den Ferien nicht statt. Sportunterricht/Bewegungspausen erfolgen nach Rückmeldung durch die Klassenlehrer*in. Schwimmen findet in dieser Woche nicht statt.

Das kostenlose Frühstück wird nur eingeschränkt möglich sein. Bitte geben Sie Ihrem Kind täglich Frühstück mit.

AGs, DAZ und ILZ findet nicht statt.
28.09.21/15:10 Uhr

Die Eltern erhielten vom Gesundheitsamt einen Quarantänebescheid. Dieser kann nach 5 Tagen durch das Gesundheitsamt wieder aufgehoben werden. Dazu brauchen Sie einen offiziellen Negativbefund (PCR-Test oder Testzentrum).

Den negativen Befund und die Angabe der Symptomfreiheit teilen Sie bitte per E-Mail an folgende Adresse mit: Corona.Gemeinschaftseinrichtungen@rathaus.potsdam.de  

Liegen beide geforderten Nachweise dem Gesundheitsamt vor, erhalten Sie eine Aufhebung der Quarantäne per E-Mail. Mit dieser E-Mail kann Ihr Kind dann zur Schule kommen. Sollten Sie einen PCR-Test wünschen, so schreiben Sie das bitte auch an die oben benannte Adresse. Sollten Sie keine vorzeitige Entlassung für Ihr Kind wünschen, endet die Quarantäne nach 10 Tagen vom letzten Kontakt aus.
28.09.2021/9:55 Uhr

Aktuell haben wir eine neue Klasse mit einem positiven Schnelltestungsfall. Derweil dürfen sich offenbar die ersten Kinder wieder freischalten, wozu wir offiziell aber noch keine Mitteilung erhalten haben. Die betroffenen Eltern haben jedoch eine Bestätigung durch das Gesundheitsamt, dass ihr Kind nicht mehr unter Quarantäne steht. Damit darf das Kind zur Schule kommen.

Der Schulhof ist aktuell wieder in Bereiche eingeteilt:
Klasse 1 / 2: Sportplätze
Klasse 3 / 4: Spielgeräte
Klasse 5 / 6: Eingangsbereich/ Betonfläche
28.09.2021/8:27 Uhr

Aktuell befinden sich die Klassen 1a, 2a, 3b, 3c, 6 a, b, c in Quarantäne. Schulen zu schließen ist aktuell vom Ministerium nicht vorgesehen. Quarantänen werden nur aufgrund von positiven PCR-Tests verhängt. Ich muss die restlichen Eltern noch um Geduld bitten.

Material: Viele von Ihnen konnten wir gestern und heute schon mit den Arbeitsmaterialien versorgen. Ab morgen erfolgt die Materialausgabe nach Absprache durch die Klassenlehrer*innen. Bitte schauen Sie wegen Aufgaben auch in die Schulcloud! Vielen Dank!
27.09.2021/11:52 Uhr

Wer sein Kind vorsichtshalber in freiwilliger Selbstisolation zu Hause behalten möchte (z.B. wegen des Hortes oder wegen einer AG) darf dies morgen tun. Aufgaben für die Kinder finden Sie in der Schulcloud.

Wer sein Kind mit einem Schnelltest positiv getestet hat, muss mit dem Kind beim Arzt einen PCR-Test durchführen lassen. Das Ergebnis brauchen wir dann schnellstmöglich in der Schule, vielen Dank!
27.09.21/10:42 Uhr

Keine Corona-Testungen mehr in der Schule
Aufgrund der aktuellen Lage und zum Schutz des Schulpersonals und aller anwesenden Schüler*innen können wir hier vor Ort keine Corona-Testungen mehr durchführen. Sollte Ihr Kind montags/donnerstags ungetestet oder ohne Dokumentationsbogen (Zettel) erscheinen, darf das Schulgebäude nicht betreten werden und Sie müssen Ihr Kind abholen. Sobald Sie einen Test durchgeführt haben, darf Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen.
28.09.2021/7:35 Uhr

Sechs Kinder aus der Klasse 6c zeigen mittlerweile Corona-Symptome, ein Kind aus der 3b, der Flex A2 und der 3c ebenfalls. Ab sofort bitte ich die Eltern von Geschwisterkindern, die Geschwister in der 3b und 6c haben, dass sich ihre Kinder ebenfalls in freiwillige Selbstisolierung begeben. In Selbstisolierung bitten wir auch die Klassen 6a und 6b. Ebenfalls in freiwillige Selbstisolierung sollten die Klassen 3c und Flex B2, Flex C2 sich begeben (gemeinsamer Sportunterricht, AG-Besuch, gemeinsamer Hortbesuch). Am Montag entscheidet das Gesundheitsamt über die Quarantäneregelungen für die einzelnen Gruppen.

Mit dem Hort Abenteuerland stehen wir erst am Montag in Verbindung. Daraus können sich ggf. noch weitere Quarantäne-Aufrufe ergeben.

Die Lehrer*innen der betroffenen Klassen/einzelner Geschwisterkinder stellen ab Montag Aufgaben in der Schulcloud zur Verfügung. Auch aktuelle Hausaufgaben sind in manchen Klassen noch zu erledigen. Am Montag, 27.09.2021 können Sie ab 10:00 Uhr Arbeitsmaterialien am Fenster des Sekretariats für Ihre Kinder abholen.
26.09.2021/21:17 Uhr

Coronafall

Aktuell ist eine Lehrkraft an Corona erkrankt, die im Fachunterricht mehrere Klassen betreute. Die Kinder dieser Klassen (1a, 2a, 6a, 6c) sind deshalb aktuell in Quarantäne bis zum 03.10.21. Ab dem 28.09. können sie sich jedoch „freitesten“. Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Schulbesuch die Bestätigung durch das Gesundheitsamt in der Schule vorweisen müssen. Die Eltern werden vom Gesundheitsamt über die weitere Verfahrensweise informiert.

Die anderen Kinder haben am Montag normalen Unterricht; die Kinder testen sich wie gehabt zum Unterrichtsbeginn am Montag.
24.09.2021/15:02 Uhr

3. Verordnung über den Umgang mit Covid-19 in Brandenburg: 18.09.2021

Zwei wesentliche Dinge haben sich darin geändert:
1. Wie Sie auch dem Elternbrief entnehmen können, müssen sich die Kinder nun auch während der Ferien zweimal wöchentlich testen. Wir müssen den Kindern also 4 Tests für die Ferien aushändigen. Die entsprechende Lieferung weiterer Tests wurde angekündigt.
2. Die Schulen versorgen Schüler*innen in Quarantäne mit Aufgaben und Materialien (zumindest in den Kernfächern) und halten mit ihnen Kontakt. Dies können wir in den meisten Fällen über die Schul-Cloud ohne große Probleme leisten.

https://bravors.brandenburg.de/verordnungen/3__sars_cov_2_umgv

Testtage & Maskenpflicht/Stand: 15.08.2021

Ihr Kind macht bitte immer zu Montag und zu Donnerstag den Schnelltest.

Wir gehen jetzt in die zweite Woche der Maskenpflicht, während überall die Inzidenzzahlen steigen. Sie als Eltern und wir als Kollegium sind in Sorge, wie sich das Tragen der Maske und vor allem die soziale Distanzierung dauerhaft auf die Kinder auswirken wird, wir wollen aber auch unbedingt verhindern, dass wir erneut in den Distanzunterricht gehen müssen. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin! Als Pädagog*innen gehen wir sensibel und verantwortungsbewusst mit diesem Thema um. Im Moment haben wir noch Glück: Es ist Sommer, in  den Klassenräumen herrscht Durchzug – Dauerlüftung bei geöffneten Türen ist angesagt. Die Maske wird am Platz dann nicht getragen, nur in den Gängen bzw. beim Bewegen oder in speziellen Situationen im Klassenraum. Wir hoffen auf eine Verbesserung der Situation und auf Lüftungsgeräte von der Stadt für die kühlere Jahreszeit.

Informationen des MBJS/Stand: 09.08.2021

Über folgende Links können Sie das Schreiben von Ministerin Ernst an die Schüler*innen, den Elternbrief des MBJS zum Schuljahresauftakt und das Testkonzepzt an Schulen abrufen:

Angepasstes Hygienekonzept/Stand: 09.08.2021

Neue Verordnung in Kurzform:

  • Sportunterricht darf stattfinden.
  • Singen ist draußen mit Abstand wieder erlaubt.
  • Masken sind für den Jahrgang 5/6 auf dem Pausenhof leider wieder verpflichtend. Die letzte Verordnung war missverständlich gewesen und wurde nun korrigiert. Es ist nicht leicht, den Kindern das zu vermitteln. Wir hoffen auf die Unterstützung der Eltern.
  • Eintägige Fahrten und Exkursionen sind erlaubt, Klassenfahrten bleiben untersagt.
  • Die Kinder werden weiterhin getestet, das Testergebnis von den Eltern dokumentiert und von den Klassenleiter*innen morgens geprüft. Testtage sind Montag und Donnerstag.
  • Dieses Schuljahr finden KEINE Milchversorgung und kein kostenloses Frühstück mehr statt. Im nächsten Schuljahr geht’s dann weiter.

Start ins Schuljahr 2021/22: Konzept für sichere und offene Schule/Stand: 03.06.2021

Pressemitteilung des MBJS:
Bildungsministerin Britta Ernst stellt Eckpunkte zum Start ins Schuljahr 2021/22 vor. Ihr Ziel: Nach den Sommerferien sollen alle Schulen mit Präsenzunterricht in allen Jahrgangsstufen starten, wenn das Infektionsgeschehen stabil bleibt. Mit dem Start ins neue Schuljahr soll so viel Normalität wie möglich an den Schulen stattfinden.

Der vollständige Präsenzunterricht ist am 31. Mai 2021 an fast allen Grundschulen gestartet, an den weiterführenden Schulen wird dies ab dem 7. Juni erfolgen. Viele Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte freuen sich, dass die Kinder nach langer Zeit des Distanz- und Wechselunterrichts die Schule wieder in der Klassengemeinschaft erleben können.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Die Schülerinnen und Schüler haben während der pandemiebedingten Einschränkungen Enormes geleistet: Sie haben ihre Lernprozesse sehr eigenverantwortlich gestaltet und sind umsichtig mit der für sie herausfordernden Situation umgegangen. Jetzt werden die verbleibenden Wochen vor den Sommerferien insbesondere für den sozialen Zusammenhalt der gesamten Klassengemeinschaft genutzt. Eintägige Ausflüge und Exkursionen sind wieder erlaubt, außerschulische Lernorte können verstärkt aufgesucht werden. Für den Start ins neue Schuljahr legen wir nunmehr Eckpunkte vor, die die Rückkehr zu so viel Normalität wie möglich an den Schulen ermöglichen sollen.“

Folgende Rahmenbedingungen sollen den Start ins Schuljahr 2021/22 bestmöglich vorbereiten:
Eckpunkte zum Start des Schuljahres 2021/22

Präsenzunterricht ab 31. Mai 2021:

Es ist schon aufregend, dass jetzt endlich die Klassen wieder zusammen sein werden. So ein neuer Start bietet viele Chancen, wir dürfen aber bei aller Freude die Vorsicht nicht vergessen! Die Kinder müssen deshalb zu Hause und auch in der Schule auf die neue Situation eingestimmt werden. Die Eltern sollten mit ihren Kindern über die neue Situation und die Masken- und Hygieneregeln sprechen. Alle Schüler*innen sollen bitte die Regeln beachten und Rücksicht auf die anderen Kinder nehmen!

Unsere Schule ist ab Montag wieder an jedem Tag (Mo-Fr) offen für alle Kinder in voller Klassenstärke. Es gilt der Stundenplan. Kinder, die nicht getestet werden sollen, bleiben im Distanzunterricht. Testtage sind Montag und Donnerstag. Die Eltern führen weiterhin die Test-Listen. Auf dem gesamten Schulgelände besteht Maskenpflicht. Im Klassenraum gelten die AHA-Regeln. Dauerhafte Lüftung ist bei diesen Temperaturen empfehlenswert.

Die Kinder benutzen die gewohnten Eingänge. Die Zeiten werden nicht mehr gestaffelt. Die Unterrichtszeiten sind die alten. Die Kinder werden um 7:50 Uhr von den Eingängen abgeholt.

Bei Ausflügen: Nach Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs sollen sich bitte alle Kinder die Hände waschen bzw. ihre Hände mit einem Desinfektionsmittel reinigen. Eltern dürfen begleiten, müssen sich aber auch vorher testen. Einen Test können Sie von uns erhalten.

Die Lehrer*innen können im Unterricht auch Lernstandskontrollen oder Tests durchführen. Es ist aber wichtig, den Schwerpunkt auf das soziale Miteinander zu legen. Erzählkreise und Klassenrat sollten stattfinden.

Die Kinder werden durch die Rückkehr zur Stundentafel ziemlich kaputt sein, wenn Unterricht stattfindet. Kleine Lese- oder Übungsaufgaben sind im Rahmen, sollten aber ca. 30 Minuten in Jahrgang 1/2 und 1 Stunde für Jahrgang 3-6 in der ersten Woche nicht überschreiten.

Der Sportunterricht findet vorerst im Freien statt.
Auf dem Hof bleiben alle Jahrgänge in ihren Bereichen.

Informationen des MBJS/Stand: 24.05.2021

Der Elternbrief des Ministeriums enthält Ankündigungen von Maßnahmen, die für die Ferien und für das kommende Schuljahr vorgesehen sind.

Außerdem finden Sie eine Information der Landeshauptstadt Potsdam zur Unterstützung im Distanzlernen.

Aktuelle Gesetzeslage

Wegen der günstigen Entwicklung der Inzidenzzahlen in Potsdam findet wieder Präsenzunterricht im Klassenverband statt.
https://www.potsdam.de/sites/default/files/documents/amtsblatt_potsdam_sonder_24_ansicht_final.pdf

Selbsttests

Durchführung:
Lesen Sie die Gebrauchsanweisung und/oder sehen Sie das Video zur Anwendung des Antigen- Schnelltests an: https://www.youtube.com/watch?v=BKE8qWQWOfc

  • Erklären Sie Ihrem Kind bitte den Test. Ihr Kind sollte wissen, dass die Tests auch fehlerhaft sein können oder dass Ergebnisse manchmal nicht richtig sind. Das Schnelltestergebnis ist ein erster Hinweis darauf, dass man einen PCR-Test machen sollte, um sicher zu sein.
  • Sie können den Test entweder am Morgen (nüchtern) oder auch am Abend durchführen (Achtung: bitte nicht gleich nach dem Zähneputzen oder nachdem Saft getrunken wurde!).

Wenn der Test ungültig ist, wiederholen Sie ihn mit dem 2. Testkit und geben auf dem Auswertungsbogen mit den Testergebnissen einmal „def.“ an und in der nächsten Zeile das neue Ergebnis. Sie erhalten dann einen neuen Test von Ihrem/r Klassenlehrer*in.

Was passiert, wenn ein Schnelltest positiv ist?

  •  Wurde der Selbsttest zu Hause durchgeführt, darf Ihr Kind die Schule nicht betreten und es muss unverzüglich ein PCR-Test in einem Testzentrum oder beim Hausarzt erfolgen. Schnelltests sind manchmal ungenau.
  •  Hat sich Ihr Kind in der Schule selbst getestet (nur im Ausnahmefall), werden wir es von den anderen SchülerInnen isolieren und Sie als Erziehungsberechtigte umgehend informieren, damit Sie Ihr Kind abholen, sofern es nicht nach Hause geschickt werden kann.
  •  Erst wenn der PCR-Test positiv ist, liegt tatsächlich eine nachgewiesene SARS-CoV-2-Infektion vor.
  •  Bis zur Vorlage des Ergebnisses des PCR-Tests begibt sich Ihr Kind in häusliche Quarantäne. Bitte informieren Sie die Schule!
  •  Kinder in Quarantäne müssen in der Wohnung bleiben.

Die Lehrer*innen und Notbetreuungskräfte holen die Kinder wie gewohnt an den Schuleingängen ab, kontrollieren aber vor Betreten des Schulgeländes die Testergebnisse bzw. lassen sich die Einverständniserklärung zum Testen zeigen. Kinder ohne Testergebnis, aber mit Einverständniserklärung werden zum Nebeneingang der Sporthalle auf dem Schulhof begleitet und dort von unserer Ergotherapeutin und unserem Hausmeister betreut. Die Selbsttests finden im WAT-Raum statt. Es können maximal fünf Kinder gleichzeitig im Testraum sein. Die Kinder testen sich nacheinander und warten das Ergebnis draußen auf dem Hof ab. Negativ getestete Kinder dürfen danach in ihre Klassen gehen. Positiv getestete Schüler*innen werden in der Keramikwerkstatt isoliert und warten dort unter der Aufsicht von Frau Gaziano darauf, dass sie von ihren Eltern abgeholt werden.

Kinder ohne Testergebnis und Einverständniserklärung dürfen nicht in die Schule, sondern nehmen zu Hause am Distanzunterricht teil. Wir rufen Eltern an, die versehentlich ihr Kind ohne diese Informationen zur Schule schicken. Die Kinder müssen dann sofort abgeholt werden.

Die Frühhortkinder werden von den Erzieher*innen mit den negativen Testergebnissen um/ ab 07:45 Uhr zum Eingang Waldseite gebracht. Diese Ergebnisse müssen nicht noch einmal geprüft werden, die Kinder erhalten sofort Zutritt zur Schule und gehen selbstständig zu ihren Spinden.

Bitte unterstützen Sie uns mit dem Test und dem Ausfüllen der Bescheinigung, wir danken Ihnen für Ihre Mühe! Zusammen werden wir auch diese Herausforderung meistern.

Alle nötigen Dokumente finden Sie unter Formulare.

Schließung ab Inzidenz von 200

Grundschulen im Land Brandenburg schließen nach einer neuen Regelung, die ab Sonntag Gültigkeit haben wird, möglicherweise ab einer dreitägigen Inzidenz von über 200 für 14 Tage. Es gibt aber eine Notbetreuung.
Stand: 18.04.2021

Quarantäne

Eine häusliche Quarantäne dient als Schutzmaßnahme, um eine Weiterverbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern. Während einer Quarantäne sollten Sie wichtige Verhaltensregeln beachten:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/wie-verhalte-ich-mich/in-der-haeuslichen-quarantaene.html
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/haeusl-Isolierung.html
Stand: 15.04.2021/16:41 Uhr

Nutzung der HPI Schulcloud

In den kommenden Wochen werden wir wieder intensiver die HPI Schulcloud nutzen, damit Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen oder die in Quarantäne sind, versorgt werden können.
Stand: 10.04.2021

Empfehlung für medizinische Masken:

Es besteht für alle weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Das Tragen der Masken wurde auf das Tragen von medizinischen Masken erweitert. Aber gemäß § 2 Absatz 4*) kann bei mangelhafter Maskenpassform und Kindern bis zum 14 Lebensjahr alternativ die Stoffmaske verwendet werden.

Für die Jahrgänge 1-4 ist das Tragen der Maske auf dem Hof keine Pflicht.

Regelung zu Maskenverweigerern unter den Kindern:

Wenn die Aufforderung der Lehrkräfte nicht ausreicht, erhalten diese Kinder das Formular „Verletzung der Maskenpflicht“ ausgehändigt, was von den Eltern unterschrieben werden muss.