Unser Schulprogramm

Gebaut 1963 mit den Wohnblöcken in der Umgebung steht unsere Schule nun schon über 50 Jahre. Jahr für Jahr galt und gilt es die gleichen Herausforderungen zu bewältigen. Buchstaben schreiben, Zahlen lernen, Lieder singen, Reime aufsagen, 100 Meter laufen, Experimente durchführen, Protokolle schreiben, Wortschatz üben, Farben mischen, Hauptstädte zuordnen, die Menschwerdung betrachten, die Verdauungsorgane ordnen und vieles mehr stand und steht auf unserem Stundenplan. Mit viel Liebe zum Kind und Engagement in der Sache wurde und wird es bewältigt. Die ersten Kinder der Schule kommen jetzt als Eltern und aus den ersten Eltern wurden Großeltern. Aber immer noch ist der Weg zur Schule ein besonderer und unsere rund 400 Schüler gehen ihn gern.

WAS zeichnet unsere Schule aus? Eine Bilanz in eigener Sache

Die als „Umweltschule“ ausgezeichnete Waldstadt-Grundschule, die eine offene Ganztagsschule ist, feierte im Jahr 2013 ihr 50-jähriges Bestehen. Mit ihrem weitläufigen Schulhof, den beiden Fußballplätzen und den mannigfaltigen Spielgeräten ist es ein Vergnügen für alle Kinder, ihre Pausen dort zu verbringen. Besonders hervorzuheben sind das Freilicht-Theater und die Wald-Atmosphäre auf dem Schulgelände, die durch die große Anzahl an Bäumen entsteht. So gelingt es den Kindern sehr gut, in den Pausen vom Schulalltag abzuschalten.

Der Unterricht ist in 90-minütigen Blöcken organisiert, was den Kindern ein angenehmes und kontinuierliches Arbeiten ermöglicht. Der Unterricht findet in gut ausgestatteten Fachräumen statt. Im Anfangsunterricht haben die Kinder die Möglichkeit, in einer Regelklasse oder in einer FLEX-Klasse zu lernen. Gut ausgebildete Lehrkräfte führen die einzelnen Klassen. Über die Jahre hat sich ein fester Stamm von Lehrkräften geformt. Moderne Unterrichtsmethoden und eine etablierte Aufgabenkultur bestimmen den Schulalltag in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen. Die Teilnahme an Projekten und verschiedenen Wettbewerben sind selbstverständliche Praktiken.

Die Waldstadt-Grundschule ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Sowohl mit der Tram 91 und 93 (Haltestelle „Friedrich-Wolf-Str.“) als auch mit dem Bus 693 (Haltestelle „Am Fenn“) gelangt man in wenigen Gehminuten von den Haltestellen zur Schule.

Unsere Unterrichtszeiten

07:50 Uhr Einlass in das Schulgebäude
08:00-09:30 Uhr 1. Block
09:30-09:40 Uhr gemeinsames Frühstück
09:40-10:15 Uhr Hofpause
10:15-11:45 Uhr 2. Block
11:45-12:20 Uhr Hofpause (Mittagessen)
12:20-13:50 Uhr 3. Block
14:00-14:45 Uhr 7.Stunde
14:45-15:30 Uhr 8. Stunde (nur Arbeitsgemeinschaften)

Die Rhythmisierung unseres Tages hat uns mehr Ruhe und Stetigkeit gebracht. Moderne Unterrichtsmethoden konnten gezielter eingebracht und umgesetzt werden. Längere Erholungsphasen, gemeinsames Frühstücken und das intensivere Arbeiten an Themen erbrachten bessere Ergebnisse und effektivere Planungen.

Es gibt zwei Horte („Rasselbande“ und „Abenteuerland“), die der Schule angeschlossen sind. In diesen können die Kinder zum einen schon den „Frühhort“ besuchen und zum anderen haben sie die Möglichkeit, dort Mittag zu essen, Hausaufgaben zu erledigen und den Nachmittag bei Sport und Spiel ausklingen zu lassen. Aber nach und nach ist es uns auch gelungen moderne Medien an der Schule zu etablieren.

Unsere Schule lebt von vielen Traditionen. Seit über 10 Jahren haben wir die Auszeichnung „Umweltschule“ in Europa erhalten. Viele Lehrerinnen und Lehrer aus anderen europäischen Schulen haben im Rahmen von Comenius Projekten unsere Einrichtung besucht, Unterricht gesehen und Erfahrungen mitgenommen. Eine sehr enge Zusammenarbeit hatten wir mit der „St. George`s School“ in Windsor. Höhepunkte dieser Freundschaft waren unsere Schüleraustausche.

Außerunterrichtliche Lernorte werden von uns gern und intensiv genutzt, aber auch Projekte in der Schule brachten unsere Gemeinschaft enger zusammen. Hier unterstützen uns die Eltern, aber auch der Förderverein der Schule ist sehr aktiv.

Wir sind eine echte Gemeinschaft, die viel schon geschaffen hat und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen ist. Wohl wissend, dass wir unseren Bildungsauftrag ernst nehmen und ihn mit Leben erfüllen.