Schule für gemeinsames Lernen


An unserer Schule, die seit dem Schuljahr 2019/20 eine „Schule für gemeinsames Lernen“ ist, sind alle Schülerinnen und Schüler willkommen. Im Konzept für „Gemeinsames Lernen in der Grundschule“ ist verankert, dass alle Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam in einer Klasse lernen. Ziel ist es, die Startbedingungen für Lernende mit unterschiedlichen Voraussetzungen anzugleichen und somit dafür Sorge zu tragen, dass mehr Schülerinnen und Schüler die Schulabschlüsse erreichen.

Zur gemeinsamen Förderung stehen uns zusätzliche Ressourcen zur Verfügung. Dies betrifft das pädagogische Personal sowie das Zeitvolumen. So ist neben der Unterstützung durch die Schulsozialarbeiterin und die Ergotherapeutin auch ein höherer Einsatz sonderpädagogischer Fachkräfte zur individuellen Förderung gewährleistet. Dadurch kann auf die Stärken und Schwächen Einzelner zielgerichteter eingegangen werden. Der Weg zur „Schule für gemeinsames Lernen“ ist ein Prozess, der stetig weiterentwickelt und evaluiert wird. Wir freuen uns über ein gemeinsames Lernen der Schülerinnen und Schüler im konstruktiven Austausch mit Ihnen.